23. Mai 2017

Gleich zweimal wurde das Geheimnis um den mysteriösen Wimba gelüftet

Viel Applaus für die Musicakids

Die lange Vorbereitung hat sich gelohnt: Die jungen Musicaldarsteller präsentierten das Musical „Wimba“ im Bürgerhaus und ernteten viel Applaus. Foto: Baumann

An gleich zwei Terminen lüfteten die jüngsten Mitglieder des Schwalbacher Vereins Pro Musica das Geheimnis um den mysteriösen Wimba, gespielt von Fernando Krupp-Rios. Die Musicakids unter der Leitung von Tobias Prautsch und Maria Albert-Damaschke begeisterten ihre Zuschauer mit dem Musical „Wimba und das Geheimnis im Urwald“ am vergangenen Mittwoch und Samstag auf der Bühne im Bürgerhaus.

„Im Urwald weßt du nie so recht, was ist Täuschung, was ist echt!“ Mit dieser Einleitung wurde das Publikum auf die Verwicklungen des fantasiereichen Musicals eingestimmt. Am Mittwoch vergangener Woche waren die Schüler der Geschwister-Scholl-Schule die ersten Zuschauer bei der Premierenvorstellung des Musicals von Gerhard A. Meyer, für das die 32 Musicakids mehr als ein Jahr lang geprobt hatten. Rund eine Stunde unterhielten die sieben Forscher, Riesenhörnchen, Schleierelfen, Urwaldtiere und Grünlinge ihr Publikum und die Bühne verwandelte sich in den sechs Akten in einen Urwald, eine Tropfsteinhöhle und einen Zauberwald.
Im Stück vereinten sich verschiedene Musikstile aus den Bereichen Rock, Pop, Rap und Reggae, so dass jedes der Kinder und Jugendlichen als Chormitglied oder Solist gefordert war. „Wir sind sehr stolz auf die Kinder, die sich wie echte Profis verhalten haben. Die Proben und natürlich die Aufführungen selbst erforderten eine hohe Konzentration“, berichtete Chorleiter Tobias Prautsch.
Fast 350 Zuschauer verfolgten die Premiere am 17. Mai, etwa 250 Eltern, Freunde und Geschwister fanden am Samstag den Weg ins Bürgerhaus. Ein besonderer Höhepunkt für die jungen Musicalstars war die Autogrammstunde im Anschluss an die Aufführung. Kein Wunder, dass bei den jungen Künstlern im Foyer des Bürgerhauses großer Andrang herrschte. he

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.