12. Juli 2017

Mehr Sicherheit, mehr Blumen, mehr Sauberkeit

Der Marktplatz soll schöner werden

Mehrere Tage lang waren in der vergangenen Woche Mitarbeiter des städtischen Bauhofs auf dem Marktplatz, bepflanzten die Beete und reinigten die Flächen. Foto: Schlosser

Rund um den Marktplatz soll jetzt alles besser werden. Die Stadtverordneten haben wir berichtet einen nächtlichen Streifendienst beschlossen, die Videoüberwachung wird wahrscheinlich kommen und die Polizei widmet Schwalbachs Problemzone offenbar ebenfalls deutlich mehr Aufmerksamkeit (siehe Artikel „Razzia zum Sommertreff“). Und auch das Ambiente soll schöner werden.

Tagelang waren in der vergangenen Woche Mitarbeiter des Bauhofs unterwegs, sammelten Müll auf, machten sauber und bepflanzten die Beete neu. Bürgermeisterin Christiane Augsburger: „Zurzeit ist eine Reihe von Maßnahmen in Arbeit, die dazu beitragen, dass es mit dem Marktplatz wieder aufwärts gehen kann.“ Dabei sei die Ausgangslage besser, als in den vergangenen Jahren, so die Bürgermeisterin. Denn nun gebe es am Marktplatz neben der Stadt noch vier weitere Eigentümer, die gewillt seien, künftig mit der Stadt an einem Strang zu ziehen, um den Marktplatz als Stadtmitte und Standort für Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe voranzubringen. „Dies ist insbesondere wichtig für Neugestaltung des unteren Marktplatzes, an deren Planung gegenwärtig gearbeitet wird“, so Augsburger.
Was die Sauberkeit am Marktplatz betrifft, so kehren die Mitarbeiter des Bauhofs von Montag bis Freitag täglich. Drei Mal jährlich führt ein spezialisiertes Reinigungsunternehmen im Auftrag der Stadt eine Grundreinigung der Flächen der Einkaufspassagen durch. Darüber hinaus gibt es einen Vertrag mit der Firma WISAG, deren Mitarbeiter am Wochenende für Sauberkeit sorgen. Doch Christiane Augsburger fordert auch zum Mitmachen auf: „Ich appelliere an alle rund um den Marktplatz – Eigentümer, Verwalter, Einzelhändler, Anwohner – und dazu an die Passanten jeglichen Alters, ihren Teil der Verantwortung wahrzunehmen.“
In der vergangenen Woche haben drei Gärtner des Bauhofes damit begonnen, aus den schmalen Zierbeeten des mittleren Marktplatzes Schotter und Unkrautflies zu entfernen und die Beete mit Erde aufzufüllen. Die oberste Lage bildet nun Rindenmulch. Kirschlorbeer und Ziergräser wurden gepflanzt, Berberitzen sollen noch hinzukommen.
Allerdings hatten die Gärtner kaum mit der Arbeit begonnen, da wurden auch schon zwei Pflanzen über Nacht fein säuberlich ausgegraben und gestohlen. „Uns und ganz besonders unsere Gärtner enttäuscht dieses Verhalten sehr“, sagt Augsburger.
Besser werden soll auch die Beleuchtung in der Einkaufspassage. 2007 wurden dort bei der Neugestaltung der Passage die Laternen abgebaut und  die vorhandene Beleuchtung in den Vordächer reaktiviert. Doch mittlerweile sind die meisten dieser Leuchten ausgefallen, so dass gemeinsam mit dem Eigentümer nach einer neuen Lösung gesucht wird. Das Problem soll nun von Eigentümer und Stadt gemeinsam mithilfe eines Vertrags mit einem Energieversorger gelöst werden, der künftig für die Beleuchtung im Einkaufszentrum zuständig sein soll.
Die Einzelhändler begrüßen die verschiedenen Maßnahmen, die jetzt begonnen werden. „Es ist toll, dass die Stadt nun auf die vielen Vandalismusvorfälle reagiert und sich nun verstärkt um den Marktplatz kümmert“, sagt Apotheker Erik Modrack, der auch Sprecher der Einzelhändler im Limes-Einkaufszentrum ist. red

Ein Gedanke zu „Der Marktplatz soll schöner werden

  1. und was mit dem rest Schwalbachs ??

    um mal einige Brennpunkte zu nennen…
    FES / GKS
    EuropaPark
    Parkplätze des Schwimmbads
    Parkplätze gegenüber der FES und angrenzend Julius Brecht Str.
    die Bushaltestellen im Westring

    das sind alles Bereiche wo ständig Abends/Nachts
    irgendwelche gestallten herum lungern,
    mit Alkohol Flaschen und wer weiss mit sonst noch was…

    Sich nur auf den Marktplatz zu konzentrieren ist Blödsinn !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.