1. April 2019

Senioren mit Handy- und Laptop-Problemen wird am Samstag im Frauentreff geholfen

Schüler unterrichten Senioren

Bei Handy- und Laptop-Problemen helfen Schüler der Albert-Einstein-Schule älteren Schwalbachern weiter. Diese individuelle Unterstützung leisten vier junge Leute am Samstag, 6. April, von 14 bis 16 Uhr im Frauentreff.

Senioren zeigen an ihrem Handy oder Laptop, was nicht funktioniert, oder was sie gerne auf dem Display sehen würden, aber nicht wissen, wie sie es einrichten können. Der Frauentreff befindet sich am unteren Marktplatz. Der Eingang ist hinter dem Brunnen direkt neben dem Bürgerhauseingang. Der Eintritt ist frei.
Das Projekt, dass Schüler die Senioren im Umgang mit Handys und Laptops schulen und sich als Problemlöser erweisen, wird seit 2016 bei den Schwalbacher Seniorentagen angeboten und stets gut angenommen. Aus dem Kreise der Frauentreff-Frauen entstand nun der Wunsch, dieses Angebot zeitnah wieder anzubieten und damit nicht bis zu den Seniorentagen im April 2020 zu warten.
Die Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Gymnasium in Sachen moderner Kommunikationsgeräte hat inzwischen Tradition. Vor 13 Jahren startete das Projekt „Schüler unterrichten Senioren am PC in Word und Internet“. Begeistert waren beide Seiten: die Schüler, weil sie ihr Wissen weitergeben konnten, viel Lob und Anerkennung erfahren haben und die Älteren, weil ihnen geduldig und Schritt für Schritt die moderne Technik näher gebracht wurde. Inzwischen sind PC- und Internetkurse nicht mehr so stark nachgefragt. Der Schwerpunkt liegt heute bei Laptops und Handys. Eines ist aber gleich geblieben: Die Bedeutung dieses Projektes von Schule und Stadtverwaltung, denn so wird das Verständnis der Generationen füreinander weiterhin gefördert. „Das ist wichtig für das Zusammenleben in unserer Stadt“, merkt Bürgermeisterin Christiane Augsburger an. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.