2. April 2019

Medaillenregen für Margret Göttnauer bei Senioren Hallen-Weltmeisterschaften

Dreimal Silber und zweimal Gold

Bei den Senioren Hallen-Weltmeisterschaften im polnischen Torun erzielte die Schwalbacher Läuferin Margret Göttnauer drei Silber- und zwei Goldmedaillen. Foto: privat

In der vergangenen Märzwoche fanden in Torun in Polen die achten Senioren Hallen-Weltmeisterschaften mit Winterwurf, Crosslauf, zehn Kilometer Straßenlauf und Halbmarathon statt. Über 4.000 Athelten aus 88 Ländern nahmen daran teil – darunter auch die Schwalbacherin Margret Göttnauer.

Margret Göttnauer W65 startete zuerst beim acht Kilometer Crosslauf. Der Parcour im Rudelkapark war anspruchsvoll mit vielen Sandflächen, steilen Auf- und Abwärtspassagen und vielen Wurzeln. Die acht Kilometer wurden in vier Runden von je zwei Kilometer gelaufen. An diesem Tag war es kalt, sehr windig und es regnete leicht.
Margret Göttnauer wurde erst auf der Ziellinie besiegt mit gleicher Zeit. Die Finnin Hellevi Mankki lief leider fünf Zentimeter vor der Schwalbacher Athletin ins Ziel lief. Dritte wurde die Deutsche Elfriede Ganter. Als Trost gewann die Deutsche Crossmannschaft W65 mit Margret Göttnauer, Elfriede Ganter und Marion Sarasa Gold.
Zwei Tage später fand bei sonnigem Wetter der zehn Kilometer Straßenlauf statt. Auch hier gewann Margret Göttnauer Silber in 46:28 Minuten.
Am vergangenen Samstag startete Margret Göttnauer im Halbmarathon. Mit 1:42,47 Stunde erreichte sie ebenfalls die Silbermedaille in einer für sie exzellenten Zeit. Auch hier gewann die Deutsche Halbmarathonmannschaft W65 Gold. Für Deutschland liefen Margret Göttnauer, Elfriede Ganter und Marion Sarasa.
Dreimal Silber und zweimal Gold übertrafen alle Erwartungen von Margret Göttnauer. red

Ein Gedanke zu „Dreimal Silber und zweimal Gold

Schreibe einen Kommentar