10. April 2019

Schwalbacherin ist jetzt Beisitzerin im FDP-Landesvorstand

Neues Amt für Stephanie Müller

Stephanie Müller. Foto: FDP

Nach ihrer Kandidatur für den hessischen Landtag im vergangenen Jahr wurde die 46- jährige Schwalbacherin Stephanie Müller auf dem Landesparteitag in Wetzlar am vergangenen Samstag zur Beisitzerin in den FDP-Landesvorstand gewählt.

Stephanie Müller ist verheiratete Mutter von zwei Kindern und arbeitet im Bereich Geschäftsfeldstrategie für Privatkunden bei einer Bank. In Schwalbach ist sie Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten. Eine der großen Aufgaben sieht Müller in der Vorbereitung der nächsten Kommunalwahl im Jahr 2021.
Mitzuregieren ist dabei ihr erklärtes Ziel: „Wir Freien Demokraten haben die richtigen Themen und die richtigen Lösungsansätze – diese müssen wir bürgerverständlich in die Fläche tragen. Unser Leitantrag für einen schlanken Staat ist die Basis für die Lösung vieler Probleme.“ Das würde auch dem Thema „Bezahlbarer Wohnraum“ nutzen, wenn auf diesem Gebiet ein „dringend erforderlicher Abbau von Bauvorschriften“ umgesetzt wird. Auch beim Thema Mobilität laut Stephanie Müller nur die FDP „ernsthaft technologie-offen und ideologiefrei unterwegs“.
Neben Stephanie Müller gehört auch die Bad Sodenerin Bettina Stark-Watzinger weiterhin als stellvertretende Landesvorsitzende dem Vorstand der hessischen FDP an. Die Bundestagsabgeordnete wurde in Wetzlar mit 94,1 Prozent wiedergewählt. red

Schreibe einen Kommentar