13. August 2019

Claudia Eschborn ist jetzt in der Grünen-Fraktion

Spektakulärer Wechsel

Die Stadtverordnete Claudia Eschborn. Archivfoto: CDU

Die langjährige Stadtverordnetenvorsteherin und ehemalige CDU-Bürgermeisterkandidatin Claudia Eschborn hat ihrer Partei den Rücken gekehrt. Heute Mittag trat sie aus der CDU und aus der CDU-Fraktion aus und schloss sich im Stadtparlament den Grünen an.

Parteimitglied in der Ökopartei will sie nach eigenen Worten nicht werden. In einer Stellungnahme erklärt die 54-Jährige, dass sie sich ihren Schritt nach 13 Jahren in der CDU-Fraktion nicht leicht gemacht habe: „Leider habe ich in den letzten Monaten festgestellt, dass sich meine Vorstellungen von Kommunalpolitik mit denen der CDU-Fraktion nicht mehr decken. Die Schwalbacher Grünen machen aus meiner Sicht eine wesentlich nachhaltigere Politik. Sie werden nicht nur vor Wahlen aktiv, sondern arbeiten mit viel Einsatz kontinuierlich an ihrem politischen Auftrag, den Magistrat zu kontrollieren und Schwalbach lebenswert zu gestalten“, schreibt sie.
Claudia Eschborn kündigt an, die Bürgermeisterkandidatin der Grünen, Katja Lindenau, „aktiv zu unterstützen“. „Frau Lindenau hat sich in den vergangenen Jahren – auch ohne politisches Mandat – mit ebenso bemerkenswertem wie selbstlosem Einsatz für Schwalbacher Themen stark gemacht. Sie arbeitet sich klug und engagiert in Themen ein und betreibt Politik mit Tiefgang.“
Bei der Kommunalwahl im Jahr 2016 holte Claudia Eschborn mit 3.115 Stimmen das beste Ergebnis aller CDU-Kandidaten und das viertbeste aller Kandidaten. Aufgrund dieser hohen Zustimmung durch die Bürger fühlt sie sich verpflichtet, ihr Mandat zu behalten. Ob das die Schwalbacher CDU, auf deren Liste Claudia Eschborn vor dreieinhalb Jahren kandidierte, genauso sieht, ist nicht bekannt. Eine Stellungnahme des Stadtverbands liegt bisher nicht vor. MS

Schreibe einen Kommentar