24. September 2019

Fünf Künstler aus der polnischen Partnerstadt stellen bis Ende September ihre Werke aus

Olkuszer Gemälde im Reisecafe

Wojciech Ozdoba (v.links), der neue Leiter des Olkuszer Kulturzentrums, freute sich, Gemälde wie das von Zofia Rola-Wywioł mit dem Titel „Meine Toskana“, das im Hintergrund zu sehen ist, im Reisecafe „SelectedTravel“ präsentieren zu können. Foto: Pabst

Im Rahmen des Jubiläumsprogramms „40 Jahre Städtepartnerschaft Avrillé-Schwalbach“ brachten die Gäste aus Olkusz auch fünf Gemälde mit.

Olkusz verfügt über ein reges Kulturleben mit drei Museen, zwei Kulturzentren mit vielfältigen Angeboten und Bürgern, die sich in den verschiedenen Bereichen engagieren und betätigen. Beim Interkulturellen Fest konnte eine Jugendtanzgruppe in historischen Kostümen sowie beim Rockfestival eine Rockgruppe, die den Olksuzer Rockwettbewerb gewonnen hatte, erlebt werden.
Auch die bildenden Künstler sind in Olkusz seit Jahren aktiv. Fünf Gemälde können bis Ende September im Reisecafe „SelectedTravel“ in der Schulstraße 14 zu den Öffnungszeiten betrachtet werden. Stanisław Jakubas, Klaudia Zub, Stanisław Wywioł, Zofia Rola-Wywioł und Anna Kajda haben schon in früheren Jahren ihre Werke ausgestellt. Einige der Gemälde können auch käuflich erworben werden.
Wojciech Ozdoba, der neue Leiter des Kulturzentrums, freute sich, die Gemälde präsentieren zu können und will sich für einen regen Kulturaustausch zwischen Olkusz und Schwalbach einsetzen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.