7. Januar 2020

Neues Seniorenticket und Regelung für E-Roller

RMV ändert Preise

Zum 1. Januar 2020 hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) die Preise erhöht. Mit einer Steigerung um durchschnittlich 1,5 Prozent steigen sie nach Angaben des RMV auf dem „niedrigstem Niveau seit Verbundgründung“.

Interessant für die RMV-Kunden sind zwei neue Angebote. Neu ist das Seniorenticket für 365 Euro. Es ersetzt die bisherige 65-plus-Jahrekarte. Für einen Euro am Tag können Senioren ab 65 Jahren hessenweit ein Jahr lang die öffentlichen Verkehrsmittel des RMV-Gebiets nutzen. Allerdings gilt das Seniorenticket Hessen an Werktagen nur für Fahrten nach 9 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen sowie in der Woche des Hessentages gilt es bereits vor 9 Uhr. Mit dem Seniorenticket „Hessen Komfort“ für 625 Euro können Berechtigte auch rund um die Uhr fahren und ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztags einen Erwachsenen und beliebig viele Kinder mitnehmen.
Neu ist auch die Regelung zur Mitnahme von E-Tretrollern. Die zum Jahresbeginn überarbeiteten Tarifbestimmungen regeln nun, dass Tretroller mit Elektromotor wie Fahrräder behandelt werden. Diese können grundsätzlich kostenlos und in der Regel in allen Bussen und Bahnen des RMV mitgenommen werden. Die Verkehrsunternehmen dürfen die Mitnahme jedoch betriebsbedingt, wie zum Beispiel bei hoher Auslastung einschränken. Zudem haben Rollstühle und Kinderwagen Vorrang vor E-Tretrollern und Fahrrädern. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.