21. Januar 2020

Figurentheater am Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus in der AES

„Wenn du einmal groß bist“

Am Sonntag, 26. Januar, dem Vorabend des internationalen Gedenktags der Opfer des Nationalsozialismus, lädt der Arbeitskreis „Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus“ um 18 Uhr in den Mehrzweckraum der Albert-Einstein-Schule ein.

Das Figurentheater Pantaleon aus München ist dort mit seiner Inszenierung „Wenn du einmal groß bist“ für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene nach dem Buch von Bedrich Fritta „Für Tommy zu seinem dritten Geburtstag in Theresienstadt“ zu Gast. Eintrittskarten sind zum Preis von fünf Euro an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Kulturkreis GmbH erhältlich.
Bedrich Fritta war ein tschechischer Graphiker und Karikaturist, der als Jude im KZ Theresienstadt seit 1941 zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn Tommy inhaftiert war. Hier schreibt und zeichnet er 1944 ein Buch für seinen Sohn, das er versteckt und das von einem überlebenden Freund nach Kriegsende ausgegraben wird. Dieses Buch ist das einzige Zeugnis der Eltern für ihr Kind, ein Kind, das der Hölle entkommen und als Erwachsener nirgendwo wirklich heimisch werden konnte. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.