24. März 2020

Bianca-Maria Feser-Zimmer im Alter von 63 Jahren verstorben

Viel Engagement für Schwalbach

Bianca-Maria Feser-Zimmer. Foto: Archiv

Die langjährige CDU-Politikerin Bianca-Maria Feser-Zimmer ist in der vergangenen Woche im Alter von 63 Jahren verstorben. Sie setzte sich über viele Jahre politisch für das Wohl Schwalbachs ein.

Bianca-Maria Feser-Zimmer war in Schwalbach wohlbekannt. Sie arbeitete nicht nur bis vor einigen Jahren als Anwältin für Familien-, Miet- und Erbrecht in ihrer eigenen Kanzlei in der Bahnstraße, sondern war auch von 1981 bis 2006 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung. 25 Jahre lang engagierte sie sich im Parlament unter anderem als Stadtverordnetenvorsteherin, bis sie im November 2006 in den Magistrat wechselte. Dort bekleidete sie bis 2011 das Amt einer ehrenamtlichen Stadträtin.
Eine Niederlage musste sie bei der Bürgermeisterwahl 2000 einstecken, als sie gegen den beliebten Amtsinhaber Horst Faeser (SPD) verlor. Er erzielte mit 72,6 Prozent einen deutlichen Vorsprung, hingegen sie nur 27,4 Prozent der Stimmen erreichte.
Für ihre langjährigen Verdienste erhielt sie im Januar 2001 den Ehrenbrief des Landes Hessen und wurde im Januar 2012 mit der Ehrenbezeichnung „Stadtälteste“ der Stadt Schwalbach gewürdigt.
Zuletzt engagierte sich Bianca-Maria Feser-Zimmer stärker beim Deutschen Hausfrauenbund. Bis 2017 war sie Vorsitzende des Schwalbacher Ortsverbands und außerdem bis zu ihrem Tod Schriftführerin des hessischen Landesverbands.
„Ihr plötzlicher Tod hat uns tief erschüttert“, berichtet der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, Axel Fink. Auch Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD) erinnert sich gerne an die ehemalige CDU-Politikerin. Sie sei eine „total angenehme“ Person und Gesprächspartnerin gewesen und dabei stets „gut gelaunt, lebensfroh und offen“, aber auch diskussionsfreudig in Bezug auf ihr politisches Engagement, wird die Bürgermeisterin im Höchster Kreisblatt zitiert.
Doch nicht nur in der Politik beteiligte sich Bianca-Maria Feser-Zimmer gerne. Mit Autorenkollegin Chris Silberer und Künstlerin Roxana Ené formte sie die Gruppe „Bloody Maries“, die im Jahr 2016 das Gemeinschaftswerk „Mords-Momente“ herausbrachte. Das Buch umfasst Kriminalgeschichten mit einer Prise schwarzen Humor. Außerdem schrieb sie auch Gedichte.
Bianca-Maria Feser-Zimmer wurde am Montag im engen Kreis ihrer Familie beigesetzt. zs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.