22. Juli 2020

Schwalbacher Grüne wollen nach wie vor die Kastanien am unteren Marktplatz retten

Freitags wird wieder gegossen

Katja Lindenau goss im vergangenen Jahr mit vielen fleißigen Helfern die Kastanien am unteren Marktplatz. In diesem Jahr soll die Aktion wiederholt werden. Foto: B90/Die Grünen

Im vergangenen Sommer litten die Kastanienbäume am unteren Marktplatz nach Auffassung der Grünen unter der Dürre und wurden daher von den Schwalbacher Grünen in einer Gemeinschaftsaktion wöchentlich mit Wasser versorgt.

Auch dieser Sommer schickt sich laut Grünen an, ein trockener zu werden und die prächtigen Bäume litten Durst. Daher wollen die Grünen die Aktion wiederholen. „Die Bäume sind vital und optimal an diesen Standort angepasst”, wiederholt Katja Lindenau das Mantra ihres Ortsverbands.

Die Grünen weisen darauf hin, dass die veredelten, rotblühenden Kastanien „äußerst robust“ sind und dass sie noch viele Jahrzehnte erhalten bleiben könnten. „Gute Pflege und Wasserversorgung stärken die Pflanzen und machen sie widerstandsfähig und dass die letzte Sommer-Gießaktion erfolgreich war, hat die Blütenpracht in diesem Frühjahr gezeigt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen. Auch für den Erhalt der Bäume im Zuge der Umgestaltung des Platzes haben sie ein Mittel: “Es genügt, den Terrassenbereich an der Gaststätte etwas größer zu planen, dann können die Bäume in die Umbauten integriert werden und wertvollen Schatten spenden”, meint Katja Lindenau von den Grünen.

Sie lädt die Schwalbacher ein, gemeinsam mit ihr die Bäume zu gießen und so ein Zeichen für deren Erhalt zu setzen. Wasser wird gestellt, Gießkannen sind einige vorhanden, dürfen aber gerne auch mitgebracht werden. Treffpunkt ist jeden Freitag um 17 Uhr am unteren Marktplatz. red

2 Gedanken zu „Freitags wird wieder gegossen

  1. Hoffentlich sehen die Mehrheitsentscheidungträger in Schwalbach ein, dass der Erhalt der Bäume nicht nur möglich sondern auch sinnvoll ist. Die SPD Schwalbach sollte in dieser Angelegenheit ihre Trotzhaltung aufgeben. Ich hoffe sehr auf den gesunden Menschenverstand des neuen Bürgermeisters.

  2. wird hier wertvolles Trinkwasser vergeudet ??
    Regenwasser kann es wohl nicht sein, es sei denn man transportiert es aus Bayern heran weil es dort in letzter Zeit viel geregnet hat.
    Übrigens im Schwalbacher Europapark stehen auch Bäume die am vertrocknen sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.