7. September 2020

Die Nachwuchs-Tennisspielerinnen des TC Schwalbach steigen in die Hessenliga auf

Erfolgreiche junge Damen

Die junge Damen-Mannschaft des TC Schwalbach legte eine erfolgreiche Saison hin und schaffte den Aufstieg in die Hessenliga. Foto: TC Schwalbach

Als Aufsteiger aus der Gruppenliga und ohne Neuzugänge ging die Mannschaft der Nachwuchs-Damen des Schwalbach Tennisclubs (TC Schwalbach) im Frühjahr mit einigen Fragezeichen in die Saison 2020.

Der Hessische Tennisverband hatte die Medenrunde trotz aller Unwägbarkeiten gut organisiert und mit der Aussetzung der Abstiegsregelung richtige Entscheidungen getroffen. In der Verbandsliga Gruppe 03 gab es auch keine Wettbewerbsverzerrungen durch Mannschaften, die kurzfristig nicht antraten. Alle Mädchen des TC Schwalbach haben sich stark verbessert und ihre Chancen genutzt.
Der Auftakt in Seeheim gelang mit einem engen 5:4 Sieg. Im ersten Heimspiel ging es gegen den TC Klein-Krotzenburg, der in diesem Jahr wieder eine starke Mannschaft meldete. In diesem Spiel zeigte sich bereits das Potential der Mannschaft. Lilly, Rebecca und Neele haben sich stark verbessert und gewannen an den Punkten 1, 2 und 3 gegen starke Gegnerinnen. Nach einem 3:3 in den Einzeln verlor man zwar alle 3 Doppel. Dann kam die Sommerpause und die meisten Spielerinnen holten sich wichtige Spielpraxis auf Turnieren.
Mitte August folgte ein überzeugender Sieg beim Wiesbadener HTC II mit 6:3, auch die Hürde bei Eintracht Frankfurt II wurde eine Woche später mit 7:2 genommen, wobei insbesondere sechs Einzelsiege beeindruckten. Im hinteren Paarkreuz spielten die beiden 13jährigen Isabel und Annik grandios auf. Da TC Klein-Krotzenburg überraschend in Seeheim verlor, kam es am letzten Augustsonntag zum Fernduell um den Aufstieg. Eintracht Frankfurt empfing den Titelfavorit aus dem Landkreis Offenbach, Schwalbach hatte das abschließende Heimspiel gegen TEVC Kronberg II, der Hessenligareserve aus dem Hochtaunuskreis.
Bereits nach den Einzeln führte der weibliche Tennisnachwuchs des TC Schwalbach schnell mit 5:1, herausragend darunter das 6:1 und 6:0 von Kapitänin Alexandra. In Frankfurt stand es 3:3. Es war spannend und ging um jeden Matchpunkt. Die Schwalbacherinnen gewannen noch zwei Doppel zum 7:2 Sieg. In Frankfurt stand es 4:4 und das letzte Doppel war an Spannung nicht zu toppen. Am Ende gewann die Eintracht mit 10:8 und die Schwalbacher Mädchen konnten kaum glauben, dass sie tatsächlich den Durchmarsch in die Hessenliga geschafft haben. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.