21. Oktober 2020

Leserbrief

„Kein Grund für Hamsterei“

Zu den Schwalbacher Spitzen „Außer Kontrolle 2.0“ in der Ausgabe vom 14. Oktober erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Gerhard Borsdorf. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@schwalbacher-zeitung.de.

Die Schwalbacher Spitzen kommen ja arg pessimistisch rüber. „Halbe Stadt infiziert“ – das Maskentragen und Abstandhalten hat doch den Sinn, sich nicht zu infizieren, auch wenn man jemandem begegnet, der Covid hat. Und fast als Aufforderung klingend die Bemerkung über das Vorratskaufen von WC-Papier und Nudeln. Wenn beides weiterhin normal produziert und geliefert wird und die Lebensmittelmärkte auch bei einem erneuten Lockdown wieder offen bleiben, muss sich doch die Hamsterei nicht wiederholen. Gerhard Borsdorf, Schwalbach

Ein Gedanke zu „„Kein Grund für Hamsterei“

  1. Ich muß dir völlig recht geben, Gerhard. Allerdings zeigt es sich, dass der Mensch doch ein Herdentier ist. Sobal die ersten mit dem Hamstern von WC-Papier begonnen hatten, waren die Geschäfte ruck-zuck leergekauft. Da setzt dann der Verstand aus. Und diese Effekte sieht man auch in anderen Bereichen. Statt Verstand setzen viele Menschen auf den Instinkt, mit fatalen Folgen. Trotzdem: liebe Mitbürger, vergesst bitte euren Verstand nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.