12. Januar 2021

Eine Neujahrsrallye statt Spaziergang

An die hundert Spaziergänger nahmen an der Neujahrsrallye der SPD teil, die diese als Alternative zum traditionellen Neujahrsspaziergang angeboten hatte. Foto: SPD

Petrus hatte es am Samstag gut gemeint mit der Schwalbacher SPD und den Teilnehmern der ersten Neujahrsrallye und herrliches Winterwetter geschickt. Zwar war es sehr kalt, aber die Sonne schien und lockte im Lockdown an die frische Luft. Weil der traditionelle Neujahrsspaziergang mit Einkehr im Waldgasthaus Fuchstanz in diesem Jahr wegen Corona ausfallen musste, hatte sich das Team um Spitzenkandidat Eyke Grüning und Partei-Vorsitzende Nancy Faser etwas Neues einfallen lassen: Eine familienfreundliche Rallye mit sechs Stationen auf einem Teil der neuen TGS-Lauftrecke an der Limesstadt.

Etwa hundert Spaziergänger kamen dabei mit verschiedenen Mitgliedern des Stadtparlaments, und denen, die es noch werden wollen, ins Gespräch, konnten Fragen zur Kommunalpolitik stellen und Fragen zu den Rallye-Stationen beantworten. Natürlich fand die Rallye auf Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln statt. Wegen der Pandemie gab es weder einen gemeinsamen Start- noch einen Zielpunkt. Jeder konnte in den Parcours ein- und aussteigen, wo er wollte.
Nancy Faeser und Eyke Grüning betreuten die Station am Waldspielplatz. Zwei neue Gesichter, die beiden Jusos Amelie Ludwig-Dinkel und Selina Sanbakli, standen am Viergötterstein Rede und Antwort. An den Stelen der El Lissitzky-Allee lag sogar ein wenig Schnee. Rund vierzig Teilnehmer haben außerdem die Stationen Limesstadion, „die Sitzende“, und Europapark abgelaufen und hatten sich damit am Ende eine Mund-Nasen-Schutz-Maske mit „herzigem“ Schwalbach-Aufdruck verdient.
„Die Aktion hat viel Spaß gemacht und ist auf eine tolle Resonanz gestoßen. Das wird bestimmt nicht unsere letzte Rallye gewesen sein“, meinte Eyke Grüning. Die Schwalbacher Altstadt und das Arboretum würden sich als weitere „Austragungsorte“ geradezu anbieten.
Hier noch einmal die Rallye-Fragen und -Antworten:
Aus welchem Material sind die Stelen der El Lissitzky-Alle? – Beton
Wie heißen die römischen Säulen, auf denen ein Viergötterstein thronte? – Jupitersäule
Wie viele Spielgeräte gibt es am Waldspielplatz? – Mindestens neun
Was stand früher dort, wo sich heute das Naturbad befindet? – Das Hallenbad „Taunusbad“
Was für eine Frisur trägt die Statue „Die Sitzende“ von Bildhauer Willi Schmidt? – Einen Dutt oder Nackenknoten
Um wie viele Kilometer unterscheidet sich die längere von der kürzeren TGS-Lauftrecke? – 2,5 Kilometer – die kurze Strecke geht über 7,5 Kilometer, die lange über 10 Kilometer
Warum heißt die Fußgängerbrücke zum Schwalbacher Wald im Volksmund „Blaue Brücke“? – Das Geländer ist blau. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.