24. August 2021

Stadt führt zahlreiche Markierungs-Arbeiten in der Limesstadt durch

Parkplätze werden breiter

An Ost- und Westring wurden die Fahrradschutzstreifen neu markiert. Foto: mag

In der Limesstadt werden zurzeit Straßenmarkierungsarbeiten durchgeführt. Die Radschutzstreifen in Ost- und Westring wurden bereits durch Richtungspfeile ergänzt. Und auf der jeweiligen Gegenseite des Radschutzstreifens wurden Fahrrad-Piktogramme in die andere Fahrtrichtung angebracht.

Auf diese Weise sollen eventuelle Missverständnisse der Radelnden ausgeschlossen werden. Da auch bei Radschutzsteifen das Rechtsfahrgebot gilt, darf keinesfalls auf einen Schutzstreifen am linken Fahrbahnrand gewechselt und im Gegenverkehr zu den übrigen Verkehrsteilnehmern geradelt werden.

Neu markiert wurden auch die Parkplätze in den Seitenstraßen der Limesstadt. Die Stellplätze wurde dabei normgerecht von 2,23 Meter auf 2,50 Meter erweitert. „Damit reduziert sich die Anzahl der vorhandenen Parkplätze jedoch nur auf dem Papier. Denn weil die Parkbuchten für die heutigen Autos zu schmal waren, wurde bisher die Parkplatzmarkierung häufig überparkt. So entstanden regelmäßig Restflächen, die als Parkplatz nicht mehr genutzt werden konnten“, erklärt Alexander Barth, der Leiter des Ordnungsamtes. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.