24. August 2021

Stadt ließ in der Limesstadt störende Pkw abschleppen

Plötzlich war das Auto weg

Nicht alle Schilder wiesen den Zeitpunkt der Baumaßnahme eindeutig aus. Foto: privat

Für viel Ärger hat eine Abschleppaktion der Stadt in einigen Straßen der Limesstadt gesorgt. Weil sie am Dienstag vergangener Woche zahlreiche Parkflächen neu markieren wollte (siehe Bericht „Parkplätze werden breiter“), ließ sie fünf Tage zuvor Haltverbotschilder aufstellen. Einige Anwohner waren allerdings im Urlaub. Deren Fahrzeuge ließ das Ordnungsamt dann am vergangenen Dienstag abschleppen.

Die betroffenen Anwohner sind entsprechend sauer, denn sie mussten ihre Fahrzeuge in Höchst abholen. Das kostete jeweils rund 150 Euro. Sie fragen sich jetzt, warum die Stadt keine Halterabfragen gemacht hat oder warum die störenden Autos nicht einfach auf einem nahegelegenen Parkplatz, etwa am Naturbad, abgesetzt wurden. Manche sprechen von einer „Frechheit“.

Die Stadt pocht dagegen auf die Paragrafen und verweist darauf, dass es rechtens war die acht Autos abzuschleppen. Auf Facebook verteidigte Bürgermeister Alexander Immisch das Vorgehen des Ordnungsamtes: „Wer bei längerer Abwesenheit das Auto auf einem öffentlichen Parkplatz stehen lässt, muss Vorsorge treffen und den Autoschlüssel einer anderen Person anvertrauen, die die danach schaut.“

Laut Straßenverkehrsordnung ist das richtig. Haltverbotsschilder müssen tatsächlich erst 72 Stunden vor Beginn einer Baumaßnahme aufgestellt werden. Ob die Schilder in der vergangenen Woche allerdings korrekt waren, bezweifeln einige Anwohner. Sie berichten zum Beispiel aus der Pommernstraße von unleserlichen Angaben über den Zeitpunkt der Maßnahmen.

Die Stadt weist jedenfalls schon jetzt darauf hin, dass auch im September in der Limesstadt großflächig Parkplätze gesperrt werden, diesmal um die turnusmäßige Grundreinigung der Stellflächen durchzuführen und Wildwuchs zu beseitigen. „Wer in Urlaub fährt, sollte daher sein Fahrzeug besser auf einer privaten Parkfläche abstellen oder unbedingt für eine Aufsichtsperson sorgen, die das Fahrzeug bei Bedarf wegfahren kann“, heißt es in einer Pressemitteilung. MS

Ein Gedanke zu „Plötzlich war das Auto weg

  1. Guten Morgen!

    Ich bin einer der Betroffenen,dessen PKW am Di. abschleppen wurde.

    Ich habe mein PKW am Montag den 16.08.2021 in der Pommernstraße abgestellt. Auf dem Parkplatz befanden sich Schilder, mit dem Hinweis auf Parkverbot am Mittwoch, ohne Datum. Am Dienstag wurden die Schilder mit Panzertape überklebt. Dafür gibt’s Bilder beweise und Zeugen. Demzufolge wurde mein PKW nicht verhältnismäßig abgeschleppt.
    Ich finde es nicht in Ordnung! Und für die Stadt Schwalbach beschämend, so die eingene Bürger abzuzocken. Ich werde versuchen dagegen vorzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.