10. Januar 2020

Leserbrief

„Holzbänke stehen lassen“

So sehen die neuen Schwalbacher Parkbänke aus. Foto: mag

Zum Artikel „Bänke werden ausgetauscht“ in der Ausgabe vom 8. Januar erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Gerhard Borsdorf. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer (beides nicht zur Veröffentlichung) an info@schwalbacher-zeitung.de.

In der Presse war zu lesen, dass nach und nach die Holzbänke gegen Metallbänke ausgetauscht werden sollen, weil die leichter zu reinigen sind und es ein einheitliches Erscheinungsbild ergeben soll.
Nun ist das Wichtigste für Bänke meiner Meinung, wie man darauf sitzen kann. Im Winter sowieso nicht, aber in der Übergangszeit sitzt man auf Holzbänken einfach angenehmer als auf den kalten Metallbänken. Die Holzbänke empfinde ich sowohl vom Sitzen als auch von der Optik her als gemütlicher und sie wirken naturnäher (Metallbänke muss man schon an Haltestellen hinnehmen).
Ich möchte deshalb darum bitten, die noch vorhandenen sechs Holzbänke am Mittelweg (ab Hessenstraße aufwärts) nicht ohne Not zu beseitigen. Bis jetzt sind sie nicht beschädigt. Gerhard Borsdorf, Schwalbach

Ein Gedanke zu „„Holzbänke stehen lassen“

  1. Sehr richtig, Herr Borsdorf! Holzbänke, anders als kalte, noch dazu weiße Metallbänke, sind naturnah und fügen sich harmonisch in ihre Umgebung ein. Wessen Schnapsidee da wohl zum Tragen gekommen ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.