13. November 2020

Im EVIM-Seniorenzentrum wurden zahlreiche Mitarbeiter und Bewohner positiv getestet

„Die meisten sind symptomfrei“

Fast niemand darf zurzeit das EVIM-Seniorenzentrum am Europaring betreten. Foto: Schlosser

Seit einigen Tagen gibt es in Schwalbach Gerüchte über einen „Corona-Ausbruch“ im Seniorenzentrum am Europaring. Tatsächlich sind etliche Bewohnerinnen und Bewohner und auch einige Mitarbeiter positiv getestet worden. Die meisten sind aber symptomfrei. In ganz Schwalbach gab es seit gestern sechs neue Fälle.

Angefangen hat es am 3. November, als eine Bewohnerin des Seniorenzentrums wegen einer anderen Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Routinemäßig wurde sie auf Covid-19 getestet und der Test fiel positiv auf. Daraufhin wurden nach Angaben von Frank Kadereit, dem Geschäftsführer der EVIM-Altenhilfe, 52 Mitarbeiter und 78 Bewohner getestet. Stand heute mussten zwölf Mitarbeiter nach einem positiven Ergebnis in Quarantäne. Von den 78 getesteten Bewohnern wurden nach Angaben von Frank Kadereit 22 positiv getestet. Die meisten von ihnen sind symptomfrei, eine Bewohnerin liegt allerdings auf der Intensivstation. Einen Todesfall hat es bisher nicht gegeben.

„Wir wissen nicht, wie das Virus in unsere Einrichtung gekommen ist. Wir wussten ja nicht einmal, dass es da ist, da ja alle Betroffenen symptomfrei waren“, erläutert Frank Kadereit. Wegen der Covid-19-Fälle sind die Besuchsregeln im Seniorenzentrum nun noch einmal verschärft worden. Praktisch niemand mehr darf in die Einrichtung hinein. Besuche sind derzeit nicht möglich. Nur falls Bewohner im Sterben liegen sollten, dürfen Angehörige das Gebäude betreten.

Fallzahlen steigen weiter

Unterdessen sind seit gestern weitere sechs Schwalbacher positiv auf das Sars-Cov2-Virus getestet worden. Aktuell betroffen sind damit 51 Schwalbacher. Insgesamt hat es bisher 138 Fälle gegeben. Kreisweit stieg die 7-Tage-Inzidenz heute auf den neuen Höchstwert von 170. Laut Gesundheitsamt sind seit gestern 80 Fälle hinzugekommen, akut infiziert sind damit 590 Kreisbewohner. Insgesamt hat es bisher 2.439 Fälle gegeben. 1.817 Menschen gelten als genesen. 32 sind verstorben. MS/red

3 Gedanken zu „„Die meisten sind symptomfrei“

  1. Lieber Herr Albrecht, es ist einfach nur ein grafisches Element, mit dem wir das Thema „Corona in Schwalbach“ visualisieren und mit dem wir die Artikel zur Corona-Pandemie einheitlich kennzeichnen. Angst und Panik sollen damit nicht geschürt werden.

  2. Danke für die Recherche. Von den sechs neuen Fällen sind wiederum zwei dem Cluster zugeordnet worden. Es ist sehr entlastend für alle, die die Entwicklung verfolgen, dass fast alle Infizierten symptomfrei sind.
    Doch zählen sie selbstverständlich zu der Zahl der Infizierten in Schwalbach. Die Hintergrundinformationen stellen so die Zahl 51 in einen erweiterten Rahmen. AHA wird uns nicht nur den ganzen Winter begleiten, wir sind es uns und allen Anderen gerade zu schuldig.
    Bleibt zu hoffen, dass das Virus sich schnell wieder aus der Einrichtung verzieht.

  3. Das anscheinend direkt einem Endzeitfilm entsprungene Bild zum Artikel ist reißerisch und manipulativ. Ganz Schwalbach und alle seine Bürger scheinen kurz davor, in einer unabwendbaren Abokalypse mit Haut und Haaren zu Staub zu verbrennen. Dieses Bild schafft Aufmerksamkeit zugunsten von Angst und Panik und steht in eklatantem Gegensatz zum entwarnenden und inhaltlich berechtigten Artikel selbst. Ich finde diesen Aufmacher äußerst unangemessen und unseriös.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.