12. Januar 2021

Ein sehr helles Licht

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Auch wenn die Infektionszahlen im Moment hoch sind und wieder alle unter dem Lockdown leiden: Der Corona-Spuk kann schon im Frühjahr vorbei sein. Denn anders als es SPD, FDP und AfD das Land glauben machen wollen, läuft die Bekämpfung der Pandemie geradezu mustergültig.
Nicht einmal ein Jahr nach dem Auftreten eines neuen Virus stehen gleich mehrere Impfstoffe zur Verfügung, mit denen in den nächsten Wochen die Risikogruppen und danach alle anderen geschützt werden können. Dass der Impfstoff dabei am Anfang knapp sein würde, war von Anfang an klar und liegt in der Natur der Sache und nicht im Verschulden einzelner Politiker.
So oder so werden wahrscheinlich bis Ostern oder kurz danach alle älteren Menschen geimpft sein. Dann verliert Covid-19 seinen Schrecken, denn die Zahl der schweren Verläufe und Todesfälle wird rapide abnehmen. Die Infektionszahlen bei den Jüngeren werden zwar auch danach noch eine Weile hoch bleiben, doch ein riesiges Problem ist das dann nicht mehr. Und spätestens im Herbst sind so viele Menschen geimpft, dass das Virus verschwinden wird.
Es ist also schon ein sehr helles Licht, das da am viel zitierten Ende des Tunnels leuchtet. Erreichen werden wir es aber nur, wenn wir auch auf den letzten Metern im Dunklen weiter mitzumachen. Die AHA-Regeln müssen befolgt und Kontakte beschränkt werden. Und dass sich in einem Schwalbacher Seniorenheim die Hälfte des Personals vorerst nicht impfen lässt, ist eigentlich ein No-Go.

2 Gedanken zu „Ein sehr helles Licht

  1. Leider schreiben Sie auch schon im regierungsfreundlichen Mainstream,
    Bei der Beschaffung hat die EU gravierende Fehlergemacht, lieber Macrons unzuverlässige Sanofi bestellen und dann im November erst BioNTech. Die Amerikaner haben schon im Sommer Riesenmengen BioNTech bestellt.
    Daten von heute: Mehr als zehn Millionen Menschen in USA geimpft, UK 2,64 Mio Erstimpfungen + 430.000 Zweitimpfungen also über 3 Mio
    Deutschland sensationelle 758.000 Dosen da man die Hälfte der gelieferten über 2 Mio Dosen für die 2. Dose zurückhält. Geliefert wurden über 2 Mio Dosen + 300.000 Dosen aus der nun erlaubten 6. Dosis der damals noch nicht verimpften Dosen.
    Dabei sagt die europ. Zulassungsbehörde, daß BioNTech auf Basis der Zweitimpfung innerhalb von 19 – 42 Tagen nach der Erstimpfung zugelassen wurde. Man könnte also auch erst nach 4 oder 5 Wochen die Zweitimpfung machen und hätte mehr Spielraum.
    Warum ist noch so viel am Lager? Jeder Tag zählt wurde gesagt….. Es sollen jetzt regelmäßig Lieferungen kommen und etwas von Moderna

    Das Problem sind die Länder die nichts auf die Reihe bekommen.

    In Frankfurt gibt es jetzt ein Senioren Impf Bingo. Da kamen die Impftrupps in ein Seniorenheim mit 200 Senioren und und hatten ganze 40 Dosen dabei. Also gingen 160 leer aus + Pfleger.
    Übrigens im Seniorenheim in Steinbach wurden alle Pfleger geimpft.
    Vielleicht sollte Herr Spahn oder/und Herr Söder sich öffentlich impfen lassen um Impfskeptikern den Wind etwas aus den Segeln zu nehmen.

  2. Die AHA-Regeln müssen befolgt und Kontakte beschränkt werden. Richtig. Unsere Kanzlerin hat heute ja eingeräumt, dass das mit dem Impfen doch nicht so schnell geht. Schwalbach war sicher feiertagsbedingt (weniger Tests ) zügig wieder von seiner 200+ Inzidenz runter, jetzt sind in zwei Tagen 18 neue Fälle hinzu gekommen und wir mitten im 200ér Geschehen.
    Feiertagsbedingt? Kontamination plus 10 – 14 Tage zur Symptomschau? Ferienende bedingt, Reiserückkehrer mit positiven Tests? Clustergeschehen in Senioreneinrichtungen? Wir tappen wieder mal völlig im Dunkeln. Wir die Pflegerinnen und Pfleger in den Senioreneinrichtungen, die sich nicht impfen lassen wollen, weil nicht klar ist ob und ggf. welche Langzeitfolgen es gibt. Wie viele in unserem Land. Wer will es ihnen verdenken.
    Wer der Regierungserklärung und der nachfolgenden Aussprache heute zugehört hat, musste vielleicht verwundert feststellen, daß letztlich kein Wortbeitrag in Gänze daneben lag.
    Deshalb: Die AHA-Regeln müssen befolgt und Kontakte beschränkt werden. Alles andere ist ein NO-GO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.