21. April 2021

Kommt die große Koalition?

In Schwalbach scheint sich eine „Groko“ aus SPD und CDU anzubahnen.

In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Gerüchte, dass sich die beiden größten Fraktionen in der Schwalbacher Stadtverordnetenversammlung bereits geeinigt hätten. Fakt ist, dass derzeit Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU geführt werden. CDU-Fraktionsvorsitzender Dennis Seeger hat das bestätigt. Sein SPD-Kollege Eyke Grüning hat eine Anfrage der Schwalbacher Zeitung bis Redaktionsschluss nicht beantwortet. Mit insgesamt 24 Abgeordneten käme eine rot-schwarze Koalition beinahe auf eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Stadtparlament.

Denkbar sind darüber hinaus auch Koalitionen zwischen SPD und Grünen sowie zwischen CDU und Grünen oder aber wechselnde Mehrheiten. Die erste Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung findet am morgigen Donnerstag, um 19.30 Uhr im großen Saal im Bürgerhaus statt. Der Zutritt zur Sitzung ist auf Grund der Corona-Pandemie nur nach vorheriger Anmeldung möglich, entweder per E-Mail an gremien@schwalbach.de oder bei Christine Lieske unter der Telefonnummer 06196/804-129. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können. red

Ein Gedanke zu „Kommt die große Koalition?

  1. Im Kontext mit den Überlegungen auf Kreistagsebene eine wahrscheinliche Lösung. Sehr zu bedauern, wechselnde Mehrheiten, die die Sachpolitik im Vordergrund sehen, sind eine gute Option gegen Politikverdrossenheit auf kommunaler Ebene.
    Die Landes SPD hat mehrfach als Verantwortungsoption Rot Rot Grün auf Landesebene ins Gespräch gebracht, die Grünen in Frankfurt trauen sich ein Viererbündnis anzuführen. Etwas mehr Mut und politischer Gestaltungswille in einem offenen Diskurs würde der zumindest in Schwalbach noch mit einem drittel der Mandate stärksten Kraft, der SPD, gut anstehen. Auch mit wechselnden Mehrheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.